käsefondue bei K34

Ein Käsefondue richtig zubereiten

Das Gelingen eines köstlichen Käsefondues ist eine Kunst, die einige Tricks und Tipps erfordert. Es ist ein geselliges und herzhaftes Gericht, das man am besten mit Freunden oder der Familie genießt. In diesem Artikel verraten wir Ihnen alle Zubereitungstechniken, welche Käsesorten Sie verwenden sollten und welche Beilagen Ihr Fondue verfeinern werden.
Folgen Sie dem Leitfaden, um Ihre Gäste mit einem gelungenen Käsefondue zu beeindrucken!

Die idealen Käsesorten für ein schmackhaftes Fondue

Die Grundlage für ein gutes Fondue ist vor allem die Wahl der Käsesorten. Für ein klassisches Fondue können Sie sich für traditionelle Käsesorten wie Comté, Gruyère, Emmentaler und Beaufort entscheiden. Jeder dieser Käsesorten wird Ihrem Fondue einen einzigartigen Geschmack und eine cremige Textur verleihen.

Wenn Sie Ihrem Fondue eine originelle Note verleihen möchten, können Sie Twist-Käse einbauen. Entscheiden Sie sich für lokale oder regionale Käsesorten wie Bleu d’Auvergne, Munster oder Cantal. Diese Käsesorten werden Ihrem Fondue einen überraschenden und ergänzenden Geschmack verleihen.

Best-Seller Käse für Fondue bei K34 : Le gruyère Switzerland & Appenzeller

Die Geheimnisse einer erfolgreichen Vorbereitung

Die Zubereitung spielt eine wesentliche Rolle für den Erfolg Ihres Fondues. Die Wahl des Caquelons ist wichtig. Entscheiden Sie sich für ein Modell, das zur Größe Ihrer Gruppe passt.
Planen Sie auch die richtige Menge an Käse pro Person ein, um ein cremiges und großzügiges Fondue zu garantieren.

Bevor Sie den Käse im Caquelon schmelzen, bereiten Sie ihn vor, indem Sie ihn in Stücke schneiden. Das erleichtert das Schmelzen und sorgt für eine gleichmäßige Textur Ihres Fondues. Denken Sie auch daran, die Beilagen wie Brotstücke, Gemüse oder Kartoffeln vorzubereiten, damit sie perfekt zu Ihrem Fondue passen.

Tipps für eine erfolgreiche Verkostung

Sobald Ihr Fondue fertig ist, ist es an der Zeit, mit der Verkostung zu beginnen. Beherrschen Sie die verschiedenen Dip-Techniken, um den vollen Geschmack Ihres Fondues zu genießen. Tauchen Sie Brot, Gemüse oder Kartoffeln optimal ein, um ein unvergessliches Geschmackserlebnis zu erzielen.

Um Ihr Fondue zu begleiten, denken Sie an die richtigen Wein- und Speisebegleiter. Ein trockener Weißwein wie ein Chasselas oder ein leichter Rotwein wie ein Gamay eignen sich hervorragend. Wenn Sie alkoholfreie Getränke bevorzugen, entscheiden Sie sich für einen Apfel- oder Traubensaft.

käse fondue bei K34

So bereiten Sie Schweizer Käsefondue zu

Zutaten für 6 Portionen:

1 kg Baguette, (oder Bauernbrot) 400 g Gruyère AOP

300 g Vacherin Fribourgeois AOP 200 g Emmentaler AOP

150 g Appenzeller, („Classic“, 3 Monate gereift) 150 g Appenzeller, („Extra“; 6 Monate gereift)

5 Tl Speisestärke

1 El Zitronensaft

600 ml Weißwein, (trocken) Muskat

Pfeffer

Paprikapulver, (edelsüß)

Zubereitung:

  1. Brot in großen Würfeln schneiden. Alle Käsesorten einfüllen und grob reiben. Den Käse in das Caquelon geben und die Stärke darüberstreuen. Zitronensaft und Weißwein dazugießen.
  2. Caquelon auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren (sonst kann der Käse anbrennen; zum Rühren eignet sich am besten ein Holzlöffel) den Käse schmelzen lassen. Sobald sich eine sämige Masse gebildet hat und der Käse geschmolzen ist, die Hitze erhöhen und das Fondue unter Rühren einmal kurz aufkochen. Mit Muskat und Pfeffer würzen.
  3. Den Brenner im Rechaud anzünden, Caquelon mit dem Käsefondue daraufsetzen und sofort mit Paprika und den Brotwürfeln servieren. Dazu passen Feldsalat mit Vinaigrette, Mixed Pickles, aber auch Schinken. Tipp: Wer möchte, verfeinert das Käsefondue mit gepresstem Knoblauch und etwas Kirschwasser.

Das könnte Sie auch interessieren